Alles grün im Badezimmer? Tipps für mehr Geld und eine bessere Welt

11.03.2021
Kategorien: Azubi-Blog, Ausbildung, Lifestyle
Autor: Nadine Eisele Avatar für Nadine Eisele

Hallo ihr Lieben,

als erstes Kreditinstitut im Allgäu sind wir Partner im „Bündnis klimaneutrales Allgäu 2030“ der eza!

Die Sparkasse Allgäu ist klimaneutral
Die Sparkasse Allgäu ist seit 2020 klimaneutral.

Aber nicht nur wir können unseren Beitrag zum Erhalt unseres Planeten leisten, sondern auch jeder Einzelne zuhause. Was denkst du, was eines der größten Probleme unserer Zeit ist? Richtig, die Verschmutzung unserer Ozeane durch Verpackungsmüll.

Es gibt für so viele Produkte mittlerweile plastikfreie Alternativen, die oftmals günstiger, langlebiger und vor allem auch gesünder für uns sind.

Gute Nachrichten für die Kreativen unter euch: Viele davon kann man easy selbst machen.

Meine Lieblingsalternativen zu den herkömmlichen Produkten im Bad:

  • Bambus- oder Holzzahnbürsten (z.B. Humble Brush, 2,95€) und Zahnputztabs (z.B. DENTtabs, 4,95€)
  • Duschseife (Drogerie, 2,00€-5,00€)  im praktischen Sisalsäckchen (z.B. von ebelin, 2,95€) statt flüssigem Duschgel aus der Plastikflasche
  • Wiederverwendbare DIY-Wattepads aus Stoff (selbst nähen oder auf etsy handgefertigt kaufen)
  • Shampoobar (z.B. von Lush, 11,00€),  (übrigens werden u.a. auch Flugreisen so direkt entspannter, weil man dadurch keine Flüssigkeiten mehr mitnehmen muss)
Zahnputztabs und Bambuszahnbürste
Zahnputztabs und Bambuszahnbürste
Duschseife und Sisalsäckchen
Duschseife und Sisalsäckchen
Selbstgenähte Wattepads
DIY-Wattepads
Shampoobar in praktischer Dose zum Mitnehmen
Shampoobar in praktischer Dose zum Mitnehmen
Rasierhobel mit Klingen
Rasierhobel mit Klingen
Rosenhydrolat aus der Apotheke
Rosenhydrolat aus der Apotheke
Deocreme
Deocreme von Nelumbo
  • Rasierhobel - plastikfrei, günstig und quasi unkaputtbar - lediglich die Klingen müssen regelmäßig ausgetauscht werden (z.B. Rasierhobel von Jagen David, 15,99€, Klingen 100er Pack von Astra, 7,50€)
  • Plastikfreie Naturkosmetik wie z.B. Rosenhydrolat aus der Apotheke (5,50€-9,00€), denn herkömmliche Kosmetikprodukte enthalten oft Mikroplastik
  • Kokosfett zum Abschminken (z.B. aus der Drogerie, ab 3,25€)
  • Festes Deo, das kann man super einfach aus Natron, Kokosöl und ätherischen Ölen selbst machen (ansonsten z.B. von Nelumbo, ab 10,00€)

Klingt erstmal teurer als die herkömmlichen Produkte, die Alternativen sind dafür meist langlebiger und dadurch am Ende wieder günstiger.

Probiert euch einfach mal durch, nutzt den Lockdown für die ein oder andere kreative Session und lasst mir gerne einen Kommentar mit euren Erfahrungen da.

Eure Nadine

Surftipp

Nicht nur in Haushalt und Bad lässt sich ganz einfach das Klima schützen. Auch im Garten und auf dem Balkon. Schönes Jugend-forscht-Projekt von Leonie zu "Mit torffreier Erde Moore und Klima schützen".

Weitere Artikel

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar


Pflichtfeld



Pflichtfeld


Mit dem Klick auf den Button Absenden bestätige ich, dass ich die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen habe und akzeptiere.