Mein erster Beratungseinsatz in der Sparkasse Allgäu

11.11.2021
Kategorien: Azubi-Blog, Ausbildung
Autor: Afra Schneider Avatar für Afra Schneider

Hi liebe Leserinnen und Leser,

In den letzten drei Monaten, durfte ich die Privatkundenberater*innen unterstützen. Ich durfte mit vielen verschiedenen Kolleginnen und Kollegen zusammenarbeiten und habe ganz viele verschiedene Beratungen miterlebt.

Mein Einsatz erstreckte sich über die Filialen Fischen und Immenstadt. Der Fokus liegt in diesen zwölf Wochen vor allem auf der Beratung. Das heißt für mich: Kaum am Schalter stehen und an so vielen Kundenterminen wie möglich teilnehmen.

Mehr als nur zuschauen

Nicht nur teilnehmen! Heißt es bei der Beratung. Alle Kolleginnen und Kollegen geben den Azubis immer die Möglichkeit, Teile eines Gespräches selbst zu übernehmen. Sei es der technische Part, also die Bedienung des Computers und somit die Einrichtung von Verträgen oder das Gespräch mit den Kunden, in dem wir herausfinden, welche Anliegen ihn zu uns bringen. Ich habe mich mit den Berater*innen vor den Terminen zusammen gesetzt und darüber gesprochen, welche Themen wir von unserer Seite ansprechen möchten bzw. welche Teile ich denn übernehme. So konnte ich lernen, eine gute Atmosphäre in der Beratung zu schaffen, aber ich durfte auch viele verschiedene Lebensgeschichten hören. Sei es die Hochzeit die ansteht, eine große Reise die geplant wird oder der Wunsch ein neues Auto zu kaufen, für welches man die finanzielle Hilfe der Bank benötigt. Es ist auch immer wieder schön die verschiedenen Träume der Kunden zu hören. Sei es im Alter einmal so viel Geld zu haben, dass man seinen Kindern Erbschaften hinterlassen kann oder bestimmte Hobbys, für die man in Zukunft abgesichert sein möchte. Jeden Tag kommen neue Kunden mit neuen Lebenssituationen, was jede Beratung individuell und spannend macht.

Meine Beratungsunterlagen
Platz für Notizen und mein Ordner, in dem alle wichtigen Infos über verschiedene Produkte gesammelt sind, helfen mir in der Beratung.

Ausbildungsziele

Die Kolleg*innen helfen uns und beantworten alle Fragen
Nach und nach werden uns die einzelnen Prozesse der Beratung gezeigt.

Die Personalabteilung unterstützt uns bei unseren Einsätzen, indem wir bestimmte Aufgaben und Ziele bekommen. So ist es das Ziel bei sechs bis acht Gesprächen pro Woche dabei zu sein. Diese Vorgabe ist ein guter Anhaltspunkt, sowohl für uns Azubis als auch für die Berater und Beraterinnen, damit uns eine qualitativ hochwertige Ausbildung bereitsteht. Neben Kundengesprächen gibt es auch Lernziele. Diese beinhalten Fachwissen über jedes Beratungsthema. Angefangen mit den Grundlagen des Gesprächsaufbaus bis hin zur detaillierten Wertpapier- und Versicherungsberatung. Eine Abwechslung von theoretischen Lernstunden mit den Kolleg*innen und die praktische Anwendung in den Beratungen vermittelt nach und nach die einzelnen Punkte, damit wir am Ende des Einsatzes alles über die Möglichkeiten der Beratung und die verschiedenen Produkte der Sparkasse kennengelernt haben.

Was ich sonst noch erlebt habe

Eine Woche durfte ich in die Wertpapierabteilung in der Hauptstelle in Kempten. Dort lernte ich, was man alles aus einem Index lesen kann und welche Auswirkungen wirtschaftliche und politische Ereignisse auf Aktienkurse haben. Ich habe mit den Experten des Wertpapiergeschäfts gesprochen und durfte von ihnen in diesen fünf Tagen viel lernen.

Außerdem hatten wir Azubis aus dem zweiten Lehrjahr verschiedene Schulungen über einzelne Programme und Beratungssituationen, welche uns auf die praktische Anwendung vorbereiten. In diesen Seminaren können wir verschiedene Beratungssituationen simulieren und uns ausprobieren unsere Kundinnen und Kunden zu unterschiedlichen Produkten der Sparkasse Allgäu zu beraten.

Das war also mein Start in das zweite Ausbildungsjahr. Mir stehen jetzt noch viele weitere, verschiedene Einsätze bevor. Von welcher Abteilung wolltest du denn schon immer einmal mehr wissen? Schreib mir gerne einen Kommentar :) 

Bis Bald, eure Afra

Weitere Artikel

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar


Pflichtfeld



Pflichtfeld


Mit dem Klick auf den Button Absenden bestätige ich, dass ich die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen habe und akzeptiere.