Mein Roadtrip um Island

05.04.2018
Kategorien: Azubi-Blog, Reisen
Autor: Natalie Kohl Avatar für Natalie Kohl

Man nehme zwei Flugtickets nach Island, einen Mietwagen, einen Reiseplaner und zwei Freundinnen. Mein 12-Tages Roadtrip um die Insel!  

Die Route betrug knapp 20 Stunden reine Fahrtzeit
Knapp 20 Stunden reine Fahrtzeit

Hallöchen ihr Lieben,

der ein- oder andere hat es vielleicht schon auf Facebook oder Instagram mitbekommen, dass es mich Ende Februar insgesamt zwei Wochen nach Island verschlagen hat.
Da stellt man sich erstmal die Frage: „Warum um Gottes Willen geht man im tiefsten Winter so hoch in den Norden?“.
Diese Frage sollte hoffentlich am Ende meines Artikels beantwortet sein – seht selbst! :)  

Meine Top 13 Highlights in Island!

Ein Volvo war unser Schlafzimmer für die nächsten 12 Tage in Island
Beim "Schlafzimmer" einrichten, überraschte uns ein kleiner Schneesturm :)

Highlight Nummer 1 war auf jeden Fall unsere erste Nacht im Auto. Wir haben uns vorgenommen – auch bei Wind und Wetter - mindestens zwei Nächte im Auto zu verbringen.  

Skihose und Skijacke waren das perfekte Schlafoutfit
Schlafoutfit on Point
Der Wasserfall Seljalandsfoss
Der Wasserfall Seljalandsfoss

Bei strömenden Regen besichtigten wir mein Highlight Nummer 2 den Wasserfall Seljalandsfoss...

Einer von Islands schwarzen Stränden
Ausblick auf den schwarzen Strand, der sich durch Vulkanasche und Lava im Laufe der Zeit so gefärbt hat.

...und hatten eine hammer Aussicht auf den schwarzen Strand und somit auch auf  mein 3tes Highlight. 

Atemberaubende Gletscherzunge Skaftafellsjökull
Die Gletscherzunge Skaftafellsjökull

Auf dem Weg in den Südwesten, machten wir Zwischenstopps bei Highlight Nummer 4 der GletscherzungeSkaftafellsjökull...

 

Diamond Beach in Island
Der perfekte Beachday :)

...und beim sogenannten Diamond Beach - meinem persönlichen Highlight Nummer 5. Warum er so heißt? Seht selbst! 

Tomatensuppe vom Gaskocher
Windgeschützt wird Tomatensuppe gekocht

An der Ostküste entlang, durch das Hochland, erreichten wir unseren Schlafplatz für die zweite Nacht im Auto. Highlight Nummer 6 war die Herausforderung bei Orkanböen bis zu 120 km/h Tomatensuppe zu kochen – sonst wärs ja langweilig!

Das eingerichtete "Schlafzimmer"
Unser "Bett" :)
Nature Baths
Nature Baths

Badespaß in den bis zu 41 Grad warmen Nature Baths – welche nicht zu übersehen, aber wegen des Schwefelgeruchs auch nicht zu überriechen sind - war bei Highlight Nummer 7 geboten.

Nordlichter in Mývatn
Bei meinen Fotografiekünsten, blutet jedem Fotografen das Herz :D

Außerdem hatten wir Glück in unserer dritten und letzten Nacht im Auto die Polarlichter, somit also Highlight Nummer 8, hautnah mitzuerleben! :) 

Islands außergewöhnliche Ampeln
Solche süßen Ampeln gibt es in mehreren Städten in Island zu sehen.

Highlight Nummer 9 waren diese süßen Ampeln in Akureyri!

Streicheleinheiten für die Islandpferde.

Auf einem deutschen Reiterhof im Norden, durfte ich die Jungpferde füttern - mein Highlight Nummer 10.

Der Basaltfelsen Hvitserkur
Hvitserkur

 Highlight Nummer 11, den Basaltfelsen Hvítserkur, konnte man an der Ostküste betrachten.  

Robben in der Nähe von Hvammstangi
Wir haben auch ein paar Robben gesichtet! ♥

 Genauso wie Highlight Nummer 12 - Ro bben beim Sonnen!

Letzter Stop: Tattoostudio in Reykjavík
Ein Besuch im Tattoostudio durfte nicht fehlen, damit der Roadtrip unvergesslich bleibt!

Mein letztes Highlight Nummer 13 fand in einem Tattoostudio in der Hauptstadt Reykjavík statt.

Reykjavíks Innenstadt

Kleine Tipps am Rande!

  • www.road.is – speichert euch diese Internetseite in eure Favoriten ein. Aufgrund der wechselhaften Wetterlagen kann es gut sein, dass einige Straßen gesperrt werden. Vergewissert euch im Voraus, ob eure Route frei ist. 
  • www.vedur.is – die Seite ist euer treuer Begleiter, wenn es ums Thema Wind- , Wolkenstärke und der Aurora-Forecast (Stärke der Nordlichter) geht!  

Hab ich euer Interesse geweckt und ihr möchtet in Zukunft auch mal die Insel erkunden?
Schreibt mir doch in die Kommentare, wenn ihr Fragen dazu habt.

Ich kann nur eines sagen: Island sieht mich auf jeden Fall wieder :)

Vertu sæll / vertu sæl!
Tschüss!

Eure Natalie!

 

Weitere Artikel

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar


Pflichtfeld



Pflichtfeld


Mit dem Klick auf den Button Absenden bestätige ich, dass ich die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen habe und akzeptiere.