Mit dem Praktikumsbus zum Ziel - Hop-On-Hop-Off-Praktikum mit der staatlichen Realschule in Kempten

01.08.2019
Kategorien: Azubi-Blog, Ausbildung
Autor: Swantje Hansen Avatar für Swantje Hansen

Lenny mit zwei unserer Praktikanten
Lenny mit zwei unserer Praktikanten

Wolltest du schon immer mal wissen, wie es in der Wertpapierabteilung aussieht oder welche Aufgaben unsere Kolleginnen von der Info haben?

Dann wäre ein Praktikumstag für dich genau richtig! Das haben sich auch unsere Praktikanten gedacht, die für einen Tag in unterschiedliche Abteilungen reingeschnuppert haben.

Hallo meine fleißigen Azubi-Blog Leserinnen und Leser,

wie ihr sicherlich wisst, kann man neben einer Ausbildung, auch ein Praktikum bei der Sparkasse Allgäu absolvieren. Ein paar meiner Mitazubis und ich durften einen Praktikumstag mitplanen. Aber wie sieht so ein Tag eigentlich aus? Was muss ich alles als Praktikant beachten? Fragen über Fragen. Genau diese und viele weitere sollen sich im Laufe dieses Artikels klären.

So, wie kommt man eigentlich dazu eine Praktikumswoche mit zu planen? Ganz einfach. Man wird von der Headmistress of Praktikum der Sparkasse Allgäu Frau Marion Schneller dazu eingeladen. In unserer Einladungsmail war nur der Begriff "Hop-On-Hop-Off-Praktikum" enthalten.

ABER: Was ist eigentlich ein "Hop-On-Hop-Off-Praktikum"? Insgesamt gibt es je fünf Praktikumsgruppen von je drei Schülern. Diese sind jeden Tag in unterschiedlichen Betrieben und werden mit dem Praktikumsbus jeweils dort hin gebracht. Und ein Unternehmen war die Sparkasse Allgäu.

Also schnell noch meiner aktuellen Abteilung - der Immobilienabteilung - Bescheid gegeben und aus dem Weidle-Haus direkt ins Beratungszimmer in die Hauptstelle, damit die Planung beginnen kann:)

Kalendereinladung
unser eingetragener Termin im Kalender

Am Anfang haben wir die gröbsten Informationen von Frau Marion Schneller bekommen, wie beispielsweise den Tagesablauf und was wir alles mit den Praktikanten unternehmen sollen. Für die Details waren wir, also Lenny, Franzi, Yvi und ich, verantwortlich.

1. Entwurf von dem Tag
erster Entwurf von unserem Besichtigungs- und Zeitplan
2. fertiger Entwurf von unserem Tag
2. fertiger Entwurf von unserem Tag

Danach mussten wir einen Plan aufstellen, wie wir den Praktikanten so viel wie möglich von der Hauptstelle zeigen konnten. Mit meinen neun Monaten am Schalter und vier Monaten in den internen Abteilungen bin ich richtig fit, wenn es darum geht, wo sich welche Abteilungen genau befinden. Deshalb wurde ich beauftragt den Besichtigungsplan zusammenzustellen xD.

Nach der Besichtigung durften die Praktikanten für je eine halbe Stunde in die Wertpapierabteilung, beim Promotion-Team und in die Tätigkeiten an der Information in der Schalterhalle reinschnuppern. In der Wertpapierabteilung wurde gezeigt, wie ein Tag dort genau aussieht. Von Aktien bis über Fonds wurde unseren Praktikanten einiges erklärt. Die Aufgaben des Promotion-Teams sind unter anderem die Schulung unserer Mitarbeiter in Sachen Online Banking und alles was damit zu tun hat. An der Information in der Schalterhalle standen Überweisungsträger überprüfen, in die neue Schließfachanlage schauen und die Terminkoordination für die einzelnen Berater auf der Tagesordnung.

beim Promotionteam
beim Promotionteam
in der Wertpapierabteilung
in der Wertpapierabteilung

Danach gab es noch eine kurze Info, was die Ausbildung bei der Sparkasse Allgäu bietet und welche verschiedenen Praktika es gibt, wie beispielsweise unser Whats App Praktikum. Zusätzlichen wurden Karrieremöglichkeiten und viele weitere Dinge angesprochen.

Nach der Mittagspause ging es in die Filialen. Dort durften die Praktikanten den Beratern direkt über die Schulter schauen.

Wenn ihr Interesse habt auch mal bei der Sparkasse Allgäu reinzuschnuppern, dann bewerbt euch doch einfach auf ein Praktikum.

LG Swantje

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar


Pflichtfeld



Pflichtfeld


Mit dem Klick auf den Button Absenden bestätige ich, dass ich die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen habe und akzeptiere.