Vom Azubi zum Vorstand - Im Interview mit Manfred Hegedüs und Heribert Schwarz

08.11.2019
Kategorien: Azubi-Blog, Der Mensch hinter den Kulissen, Interviews
Autor: Swantje Hansen Avatar für Swantje Hansen

Hallo alle zusammen,

habt ihr euch schon mal gefragt, wie man eigentlich Vorstand einer Sparkasse wird? Oder was man als neuer Vorstand für Fähigkeiten und Eigenschaften mitbringen muss? Fragen über Fragen. Und genau diesen haben sich unsere Vorstände Manfred Hegedüs und Heribert Schwarz gemeinsam in unserem Interview gestellt.

 

 

Unsere Vostände Manfred Hegedüs und Heribert Schwarz mit Johannes Prater und Swantje Hansen vom Azubi-Blog
Unsere Vorstände Manfred Hegedüs und Heribert Schwarz mit Johannes Prater und mir

Welche Voraussetzungen muss man mitbringen, um Vorstand einer Sparkasse zu werden?

Manfred Hegedüs:

"Grundvoraussetzung ist, dass man aufgeschlossen ist, sehr gern mit Menschen zusammenarbeitet und „etwas von sich geben will“. Zudem sollte man neugierig auf Neues sein und Entscheidungen treffen können.

Als Vorstand für die Sparkasse Allgäu sollte man Interesse an den politischen und wirtschaftlichen Themen mitbringen. Natürlich ist es sinnvoll, wenn man sich auch für regionale Themen interessiert, da wir vor allem die Kunden und Firmen im Allgäu unterstützen."

Heribert Schwarz:

„Ohne Führung geht nichts.

Wer Vorstand werden möchte, sollte vorher eine Führungsposition innegehabt haben. Ob diese Führungsposition intern, zum Beispiel in der Kreditabteilung ist oder am Markt, wenn man beispielsweise Bereichsleiter von Privat- oder Firmenkunden ist, spielt keine Rolle.

Natürlich gibt es auch die Variante von extern mit einem Studium einzusteigen. Hier sind sehr gern Wirtschaftsprüfer und Juristen gesehen.

Wer Vorstand bei seiner eigenen Sparkasse vor Ort werden möchte, muss nach dem bayrischen Sparkassen Gesetz mindestens ein halbes bis ein Jahr in einer anderen Sparkasse sein und dort in die verschiedenen Abteilungen „reinschnuppern“ und sich weiterbilden."

„Die perfekte Antwort gab es früher nicht und heute auch nicht.“ - Manfred Hegedüs

Was waren am Anfang die Herausforderungen für Sie persönlich, als Sie Vorstand geworden sind?

Manfred Hegedüs:

"Am Anfang war es ein bisschen komplizierter als gedacht; man ist immer der alleinige Chef. Zusätzlich arbeitet der Vorstand mit verschiedenen Gremien zusammen. Hier kam sehr schnell die Feststellung, dass man sich mit seiner Meinung durchsetzen muss, beziehungsweise Argumente zu finden, mit denen man die Gremien von seiner Meinung überzeugt. Das kannte ich bis dahin noch nicht in dem Maße."

„Irgendwann wird der Beruf Vorstand Teil deines Lebens und auch Teil deiner Familie.“ - Heribert Schwarz

Wie bewirbt man sich auf die Stelle Vorstand? Muss man was besonderes beachten oder wird man von Führungskräften vorgeschlagen?

Heribert Schwarz:

"Für gewöhnlich wird man nicht von Führungskräften empfohlen. Man wird vielleicht mal darauf angesprochen, ob man es sich vorstellen kann, Vorstand zu werden. Aber ansonsten passiert daraufhin nichts weiter.

Der Job ist deutschlandweit ausgeschrieben, das heißt es kann sich jeder bewerben. Die Auswahlverfahren laufen immer unterschiedlich, je nach Sparkasse, ab. In dem Verfahren gibt es einige Bewerbungsgespräche vor den Gremien, bei denen man sich selbst präsentiert. Zum Schluss des Auswahlverfahrens bleiben im Durchschnitt drei bis vier potentielle Kandidaten übrig. Zwischen ihnen fällt dann die Entscheidung." 

So, nun zur letzten Frage: Wie lassen Sie am liebsten Ihren Arbeitstag ausklingen?

Manfred Hegedüs:

"Die Frage ist mit am leichtesten zu beantworten: Nach einem Arbeitstag führe ich meinen Hund am liebsten für 2-3 Kilometer aus. Da kann ich mich am besten entspannen." 

Heribert Schwarz:

„Nach einem stressigen Arbeitstag halte ich mich sehr gern draußen in der Natur beim Sport treiben auf. Und zwar genau in dieser Kombi.“ 

Herr Hegedüs beim Spazierengehen mit seinem Hund
Herr Hegedüs beim Spazierengehen mit seinem Hund
Herr Schwarz beim Fahrradfahren
Herr Schwarz beim Fahrradfahren

Zum Ende möchten wir uns noch ganz herzlich bei Herrn Hegedüs und Herrn Schwarz bedanken, die sich extra die Zeit für unser Interview genommen haben.

Ich hoffe wir konnten euch einen kleinen Einblick geben, wie der Beruf Vorstand aussieht, wie unsere Vorstände ihren Arbeitsalltag ausklingen lassen und wie man sich auf die Stelle eines Vorstandes bewirbt.

Also, ciao bis zum nächsten Mal :D

Eure Azubi-Blogger Johannes & Swantje

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar


Pflichtfeld



Pflichtfeld


Mit dem Klick auf den Button Absenden bestätige ich, dass ich die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen habe und akzeptiere.