Rückblick auf 1 Jahr duales Studium

18.10.2018
Kategorien: Azubi-Blog, Duales Studium
Autor: Gastredakteur Avatar für Gastredakteur

Hallo ihr Lieben,

und wieder ein neues Gesicht im Sparkassen Azubi-Blog. Ich heiße Franziska Heizmann, bin 19 Jahre alt und nun seit einem Jahr Duale Studentin bei der Sparkasse Allgäu. Ich möchte euch einen Rückblick auf das erste Jahr meines Studiums geben.

Ich im offiziellen Sparkassen-Dress

Eins ist klar, es war ein wahnsinnig aufregendes Jahr. So viele neue Eindrücke, Gesichter- und Erfahrungen, aber jetzt erst mal alles auf Anfang.

Wie so einige Abiturienten, wusste ich lange Zeit nicht, was ich eigentlich nach dem Abitur mit meinem Leben anstellen will. Auf der Hochschulmesse in Kempten bin ich dann am Info-Stand der Sparkasse Allgäu gelandet. Dort wurde meine Begeisterung für das Duale Studium geweckt und schon ein paar Wochen später befand  ich mich mitten im Bewerbungsverfahren. Ende gut alles gut, ich hatte einen Job.

Doch das war erst der Anfang. Jetzt musste ich mich nur noch um eine Wohnung in Ravensburg kümmern, da sich dort die Hochschule befindet. Durch verschiedene Internetportale war das aber ganz einfach.

Mein WG-Zimmer
Mein WG-Zimmer

Dann war es endlich soweit. Am 4. September 2017 startete ich mit 16 weiteren Azubis meine Ausbildung bei den Einführungstagen in Sonthofen. Meine erste Arbeitsstelle war die Filiale Füssen.

Als dualer Student verbringt man zuerst nur einen Monat in der Sparkasse und wechselt dann im Oktober schon an die duale Hochschule in Ravensburg. Der erste Monat verging wie im Flug. Kaum hatte ich meine Kolleginnen und Kollegen in Füssen ein bisschen kennengelernt, schon war ich wieder weg.

Doch ein großes Ereignis jagt das Nächste. Anfang Oktober ging es dann nach Ravensburg. Nun war erstmal in die WG einziehen, meine Mitbewohnerinnen kennenlernen und die neue Stadt erkunden angesagt. Und ich kann euch sagen Ravensburg ist toll. Die historische Altstadt bietet für jeden was, egal ob Shopping, Kaffeeklatsch oder Sightseeing. Doch sehr viel Zeit zum Erkunden blieb mir nicht, denn mit der dualen Hochschule ist man auf jeden Fall den ganzen Tag beschäftigt 

Eingang in die Innenstadt von Ravensburg
Eingang in die Innenstadt von Ravensburg
Rathaus von Ravensburg
Rathaus von Ravensburg
Innenstadt von Ravensburg
Innenstadt von Ravensburg
Innenstadt von Ravensburg
Innenstadt von Ravensburg

Meistens sind es zwei Vorlesungen pro Tag. Die Erste beginnt in der Früh um 9:00 Uhr bis 12:15 Uhr und die Zweite startet dann nachmittags von 13:00 Uhr bis 16:15 Uhr. Aber keine Angst, es gibt Pausen dazwischen, wir sitzen nicht drei Stunden am Stück. Das erste Semester gilt in Ravensburg als Semester zum „Reinkommen“, denn es stehen am Ende nur zwei Klausuren an, BWL und Mathe. Da wird’s im zweiten Semester schon deutlich anstrengender.

Im Januar ging’s für mich dann wieder zurück in die Sparkasse nach Füssen. Das war nach den Klausuren im Dezember auf jeden Fall eine willkommene Abwechslung. Dort wurde ich sofort wieder super in das Team integriert und die Arbeit hat mir wirklich Spaß gemacht. Wie für alle Azubis im ersten Lehrjahr war für mich Arbeiten am Schalter angesagt und sogar schon mitwirken in richtigen Beratungsgesprächen.

Die zweite Theoriephase startete Anfang April. Erneut hieß es für mich: Auf geht’s nach Ravensburg. Das zweite Semester gilt an der dualen Hochschule in Ravensburg als das härteste, da am Ende der drei Monate sieben Klausuren mit Stoffinhalt von 15 Fächern anstehen. Ja, ich kann bestätigen, es war hart, aber bekanntlich gibt es ohne Fleiß keinen Preis. Außerdem muss man das nicht alleine durchstehen. In meinem Kurs sind noch 24 andere duale Studenten verschiedener Banken aus Bayern und Baden-Württemberg und wir wurden gerade in dieser Zeit durch die vielen gemeinsamen Lern-Sessions zusammengeschweißt.

Duale Hochschule in Ravensburg
Duale Hochschule in Ravensburg

Nachdem der zweite Theorie-Block dann Ende Juni geschafft war, ging es im Juli wieder zurück in die Sparkasse Allgäu. Wahnsinn, so schnell ist ein Jahr vorbei.

Am Ende des ersten Ausbildungsjahres kann ich kaum glauben, wie viel ich in dieser kurzen Zeit in der Sparkasse und an der dualen Hochschule in Ravensburg erlebt habe. Klar gibt es immer Höhen und Tiefen, aber ich kann euch sagen, die Höhen überwiegen.

Auch meine Kolleginnen haben bereits über verschiedene Teile des duale Studiums geschrieben, z.B. zur Bachelorarbeit, der Studienfahrt oder einen Rückblick auf das komplette Studium. Klickt euch doch einfach mal rein.

Habt ihr noch Fragen zum dualen Studium bei der Sparkasse Allgäu, dann lasst einfach einen Kommentar da.

Viele Grüße

Franzi

Duale Studentin in der Sparkasse Allgäu

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar


Pflichtfeld



Pflichtfeld


Mit dem Klick auf den Button Absenden bestätige ich, dass ich die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen habe und akzeptiere.