Kennst du Korbball – die Ostallgäuer Kultsportart?

25.10.2018
Kategorien: Azubi-Blog, Sport, Allgäu
Autor: Stefanie Kadawy Avatar für Stefanie Kadawy

Korbball - Kultsportart im Allgäu
Korbball, ein Ostallgäuer Kult

Ein Hobby, ein Sport, ein Ostallgäuer Kult.

So bekannt Korbball im Umkreis von Marktoberdorf auch ist, vielen sagt diese Sportart erstmal gar nichts. Ich als waschechte Marktoberdorferin übe selbstverständlich genau diesen Sport aus. Alles rund um mein Hobby Korbball erfahrt ihr in meinem ersten Artikel.  

Steffi beim Korbball
Im Winter spielen wir in der Halle.

Hallo Leute,

wie es Michi in unserem Vorstellungsartikel so schön nennt, bringe ich den Marktoberdorfer Flair mit in die dritte Generation Azubi-Blog. Um dem Ruf treu zu bleiben, zeige ich euch heute mal einen ganz anderen Ostallgäuer Kult.

Du kennst Korbball? Dann bist du ein wahrer OAL-Knower. Denn was im Umkreis von Marktoberdorf fast jeder kennt, sagt einem Großteil der restlichen Allgäuer gar nichts.

Was ist Korbball

Korbballfeld
Das Korbballfeld

Korbball ist laut Definition eine Mischung aus Basketball und Handball. In Deutschland besteht das Spielfeld aus zwei identischen Hälften, auf jeder Seite gibt es einen frei stehenden Korb, in einem Radius von drei Metern zum Korbständer befindet sich ein Halbkreis, er begrenzt den sogenannten Korbraum, welchen die Spielerinnen nicht betreten dürfen. Ziel des Spiels ist es möglichst oft den Korb der Gegner zu treffen und zu verhindern, dass die Gegner in den eigenen Korb treffen.  

Short Facts zum Korbball

  • Gespielt wird mit vier Feldspielerinnen und einer Korbhüterin pro Mannschaft
  • Die Korbhüterin verteidigt den Korb und darf dabei den eigenen Korbraum betreten
  • Eine Halbzeit dauert bei uns im Allgäu 15 Minuten (bei den jüngeren Spielerinnen bis 15 Jahren nur zehn Minuten)
  • Es ist ein kontaktloser Sport, also zumindest laut Regelwerk ;)
  • Not only for the girls: Korbball wird vereinzelt auch von Männern gespielt. Es gibt sogar Mischmannschaften aus Frauen und Männern
  • In Bayern wird im Sommer draußen auf dem Feld und im Winter in der Halle gespielt  

Die Ostallgäuer Kultsportart für Mädchen

Für mich ist Korbball im Ostallgäu einfach Kult.
Denn im Umkreis von Marktoberdorf spielt ja quasi fast jedes Mädchen Korbball oder hat es mal gespielt.
Kein Wunder, denn es gibt insgesamt circa 15 Vereine, die Mannschaften in unterschiedlichen Altersklassen melden. Doch auch im Oberallgäu melden Betzigau und Oy Teams. Im ganzen Allgäu gibt es rund 83 Korbball Mannschaften.
Deutschlandweit gesehen ist Korbball eine Randsportart, die nur in 7 Bundesländer gespielt wird. Trotzdem gibt es einmal im Jahr eine Deutsche Meisterschaft im Hallenkorbball.

6-Meter beim Korbball
Ich setze zum 6-Meter Wurf an...

Warum spiele ich Korbball

Ich selbst spiele mittlerweile seit über 4 Jahren Korbball. Auch wenn es eine Randsportart ist und Sprüche wie „Korbball ist doch gar kein richtiger Sport“ zum Korbballer Alltag gehören macht mir mein Hobby sehr viel Spaß.
Für mich geht es dabei einfach um den Spaß am Sport in der Mannschaft.

Treffer beim Korbball
... und Treffer versenkt :).

Falls du Fragen zum Korbball hast oder selbst einen eher unbekannten Sport machst, kannst du mir gerne einen Kommentar da lassen.

Bis Bald

Eure Steffi  

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar


Pflichtfeld



Pflichtfeld


Mit dem Klick auf den Button Absenden bestätige ich, dass ich die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen habe und akzeptiere.