Der Weltspartag aus Sicht eines Bankers

29.10.2018
Kategorien: Azubi-Blog, Humor
Autor: Natalie Kohl Avatar für Natalie Kohl

Weltspartag
Unsere Weltspartagshütte in Oberstdorf

Dass sich unsere jüngsten Kunden wie Schnitzel über den alljährlichen Weltspartag freuen, sollte bekannt sein. Doch wie sieht es eigentlich bei der Gegenseite aus?
Wir haben das Phänomen Weltspartag, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, aus der Sicht eines Bankkaufmannes/einer Bankkauffrau, für euch zusammengefasst!

Seid gegrüßt meine Lieben,

wie so ein Weltspartag in einer Filiale der Sparkasse Allgäu abläuft, solltet ihr mittlerweile wissen, wenn ihr fleißige Leser unseres Azubi-Blogs seid. (Wenn nicht, rate ich euch auf die obige Verlinkung zu klicken :))

Doch wie sieht das ganze Spektakel eigentlich hinter den Kulissen aus?
Hierfür habe ich eine kleine Geschichte vorbereitet, die gerne mit viel Humor gelesen werden darf!

Los geht's!

07:30 Uhr

Krisensitzung. Wer macht Kleingeldkasse (Horrortheke)?
Entschuldigungen von allen Mitarbeitern sind zu hören. (Spardosenallergie, „Kinder können mich nicht leiden“)
Es werden Streichhölzer gezogen und ich ziehe den Kürzeren.

Ich falle innerlich zusammen und schreibe schon mal mein Testament nieder. Betretendes, jedoch erleichtertes Schweigen der Kollegen.
Sie drücken zum Abschied meine Hand und danken für die gute Zusammenarbeit. Vereinzelt sehe ich Tränen in den Augenwinkeln. Als Verstärkung bekomme ich einen frischen Azubi, der die ganze Aufregung (noch) nicht verstehen kann.

08:30 Uhr

Schreckensruf aus der Schalterhalle

Sie kommen!!!!! Wir beide beziehen Posten hinter der Kleingeldkasse. Als Proviant erhalten wir 5 Liter Baldrian und 10 kg Schokolade als Nervennahrung.

08:40 Uhr

Unser Azubi ist blass und erwägt die Kündigung.

08:45 Uhr

Ich bin nur noch alleine.
Unser Azubi ist auf dem Weg ins Krankenhaus. Er hat sich beim Öffnen einer ca. 40 Jahre alten Metallspardose die halbe Hand aufgerissen.

09:00 Uhr

Unsere Zählmaschine streikt.
Ursache: Walt-Disney-Puzzleteile

09:15 Uhr

Eine Mutter beschwert sich, dass es früher schönere Geschenke gab.

Geschenkübergabe
Stellen wir uns Mal vor, dass ein Kind den Eisbär bekommt...
Making of
...und nicht meine Kollegin Tamara :D

09:30 Uhr

Ein 6-jähriger Junge will die Spardose nicht herausgeben.

10:00 Uhr

Unter großem Geschrei und mit einer Bisswunde in der linken Hand erobern die Mama und ich das Schwein. Inhalt: 3,49 Euro.

11:00 Uhr

Weiche 5 Schritte zurück, weil ein Mann mit riesigem Rottweiler an meine Kasse kommt.

11:01 Uhr

Springe 5 Schritte vor und kämpfe mit dem Rottweiler, der meine Schokolade fressen will.

11:05 Uhr

Unter geringen Verlusten wird Schokolade zurückerobert. Habe jetzt Designerbluse an. Der Hund ist wie eine Katze den nächsten Baum hoch geflüchtet.

12:00 Uhr

Öffne eine Spardose und werde klitschnass. Kind hat damit morgens noch gebadet.

12:15 Uhr

Fingere in Pinguinspardose in undefinierbarer brauner Masse herum. Sieht aus wie Sch…, schmeckt aber nach Erdnussbutter.   

12:30 Uhr

MITTAGSPAUSE!

Asbachflasche
Kleinvieh macht auch Mist :D

14:00 Uhr

9-jähriger kommt mit Magnum Asbach Flasche voll mit 1-Cent-Stücken.

14:01 Uhr

Keilriemen der Zählmaschine reißt.

15:00 Uhr

Flasche ist endlich gezählt.

15:15 Uhr

35-jährige Frau fragt nach Geschenken für ihre 5 Enkel und 8 Urenkel.

15:30 Uhr

70-jähriger Mann beschwert sich, dass er kein Geschenk zum Weltspartag bekommt. Ich schenke ihm meine Designerbluse.  

16:00 Uhr

Mit letzter Kraft entreißen mich zwei Kollegen von einem Kleinkind, das mir die Zunge herausgestreckt hat.

16:28 Uhr

Ein Traum wird wahr. Mutter und Tochter kommen mit riesigem Porzellanschwein. Mit gierigen, blutunterlaufenen Augen werde ich zur Wahnsinnigen und greife zum Hammer.

16:29 Uhr

Ich fühle mich nach meiner Tat innerlich befriedigt.

16:30 Uhr

Kassenhalle wird vor mir evakuiert und geschlossen.

17:15 Uhr

Erste Prognosen einer Differenz: EUR 213,41 zu wenig.

18:30 Uhr:

amtliches Endergebnis: Die Kasse stimmt! 

Die Kasse stimmt
So muss das sein!

Es ist vollbracht!

Trotz all den Strapazen am alljährlichen Weltspartag, freuen wir uns auf eure kreativen Spardosen und diesen besonderen Tag mit euch, euren Geschwistern und sämtlicher Verwandtschaft wie Omas, Opas, Mamas und Papas zu verbringen.

Zelebriert ihr den Weltspartag noch genauso wie früher oder habt ihr irgendwelche kreativen Ideen, was wir an diesem Tag für euch bieten sollten?

Dann schreibt mir doch einfach einen Kommentar :)

Eure Natalie!

PS: Am 30. Oktober findet ihr mich, wer hätte es gedacht, in der Filiale in Oberstdorf :)

Alle Elemente aus einem anonymen Text entnommen, der jedes Jahr pünktlich zum Weltspartag in unserem Haus die Runde macht.

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar


Pflichtfeld



Pflichtfeld


Mit dem Klick auf den Button Absenden bestätige ich, dass ich die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen habe und akzeptiere.