Ich habe einen Verrechnungsscheck bekommen - Fristen und mehr

12.03.2018
Kategorien: Rund um die Sparkasse, Einfach mehr drin - Unsere Qualität, Kundenfeedback, Tipps und Tricks
Autor: Qualitätsteam Avatar für Qualitätsteam

Frau füllt einen Scheck aus
Verrechnungsschecks können nur auf ein Konto eingereicht und gutgeschrieben werden.

Auch in einer immer digitaler werdenden Welt kann es passieren, dass Sie noch einen Verrechnungsscheck erhalten und einlösen wollen. Sind Schecks überhaupt noch ein gängiges Zahlungsmittel? 

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

im Zeitalter des Online-Bankings, großer Geldautomatennetze und Kreditkarten sind Schecks weniger im Gebrauch als früher. Verrechnungsschecks sind selten geworden, werden aber immer noch ausgestellt. Für welche Zwecke? Die Gründe sind vielfältig. Schadensregulierungen, Rückerstattungen oder Gutschriften sind die gängigsten Varianten. Was ist zu tun, wenn ich den Scheck in Händen halte? Wann kann ich über das Geld verfügen? Welche Möglichkeiten habe ich als Online-Kunde?

Fragen wie diese erreichen uns immer wieder. Ich habe Ihnen die wichtigsten Punkte zusammengestellt.

Verrechnungsscheck einlösen – so geht`s

Formular zur Scheckeinreichung
Die Scheckeinreichung liegt in Ihrer Filiale für Sie bereit.

Als Kunde der Sparkasse Allgäu können Sie einen Verrechnungsscheck in den Filialen unseres Geschäftsgebiets einlösen. Füllen Sie dazu einfach das Formular zur Scheckeinreichung aus. Erforderliche Angaben sind Ihre Bankverbindung, das Einreichungsdatum und Ihre Unterschrift. Unsere Sparkassen-Mitarbeiter helfen gern dabei. Der Betrag wird im Anschluss Ihrem Girokonto gutgeschrieben, eine Barauszahlung ist nicht möglich.

 

ACHTUNG! Lösen Sie einen Verrechnungsscheck zeitnah ein. Für deutsche Schecks beträgt die Vorlagefrist acht Tage, für europäische Schecks 20 Tage, bei anderen Ländern kann die Frist bis zu 70 Tage betragen. Nach Ablauf der Frist sind Banken und Sparkassen nicht mehr dazu verpflichtet, ihn einzulösen – auch wenn sie dies aus Kulanz tun können.

 

Bargeld
Zeit ist Geld - reichen Sie Ihren Scheck zeitnah ein.

Wann kann ich über mein Geld verfügen?

Die Gutschrift von Schecks erfolgt unter dem Vorbehalt E.v. (Eingang vorbehalten): die Gutschrift ist deswegen stornierbar. Erst mit Eingang des Gegenwertes entsteht die Verpflichtung der Bank dem Einreicher gegenüber, den Scheckbetrag verfügbar zu machen. Eine Sperrfrist soll sicherstellen, dass erst dann über den Scheckgegenwert verfügt werden kann, wenn sicher ist, dass der Scheck von der Bank des Ausstellers auch tatsächlich eingelöst wurde.

Die Sparkasse Allgäu hat mit einer Sperrfrist von fünf Tagen ein Mittelmaß im Einsatz. Für „Inlandsschecks“ wären bis zu 10 Tage und für Auslandsschecks sogar bis zu 20 Tage möglich.

Fazit: Auch wenn der Betrag bereits auf dem Konto gutgeschrieben ist, kann erst nach fünf Buchungstagen darüber verfügt werden.

Hier die Erklärung an einem fiktiven Beispiel:

  • Am Montag 19.02.2017 reicht der Kunde auf der Filiale einen Scheck ein. (=Einreichung)
  • Am Dienstag 20.02. wird dieser gescannt und gebucht (=Buchungstag /  bzw. 1 Tag nach Einreichung)
  • Am Donnerstag 22.02. wird der Scheck mit Valuta 22.02. auf dem Konto gutgeschrieben. (2 Geschäftstage nach Buchungstag) Die Valuta - auch Wertstellung genannt - legt das Datum fest, ab dem eine Gutschrift oder Belastung zinswirksam wird.
  • Am Dienstag 27.02. endet die E.v. Bewertung. (5 Buchungstage )

Unsere Filialen sind allgäuweit für Sie da

Bei Direktbanken ohne Filialen muss das erforderliche Formular aus dem Internet geladen werden. Hier werden die erforderlichen Daten eingetragen und per Post an die Bank versandt. Kunden von reinen Direktbanken, die sich nur auf Mobile- und Onlinebanking verlassen, stoßen bei der Einreichung von Verrechnungsschecks mitunter an ihre Grenzen. Hier ist die Übergabe von Orginaldokumenten und somit das Einlösen von Schecks nicht möglich. Anders bei den Sparkassen: Kunden der Sparkasse Allgäu profitieren vom dichten Filialnetz in der Region. Für alle Kunden liegt das entsprechende Einlösungsformular in unseren Filialen bereit. D.h. ein geringer Aufwand und eine zeitnahe Erledigung sind gewährleistet.

Filialnetz-Sparkasse-Allgäu-Stand2020
Wir sind in Ihrer Nähe.

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Schreiben Sie mir gerne einen Kommentar.

Ich freue mich.

Inge Schneider 

Qualitätsteam

 

Inge Schneider

Kommentare (10)

Sparkasse Allgäu - Inge Schneider
21.04.2020

Hallo D.Emmer,

ich rate zu äußerster Vorsicht. Oft sind bei einem Angebot wie diesem der Scheck nicht gedeckt.

Scheckbetrüger machen sich dabei ein übliches Vorgehen der Banken zunutze: Reicht ein Verkäufer einen Verrechnungsscheck ein, wird der Betrag seinem Konto sofort gutgeschrieben. Ist der Scheck gefälscht oder nicht gedeckt, stellt das die Bank erst drei bis fünf Tage später fest und bucht den Betrag automatisch zurück. Hat der Verkäufer in der Zeit die per Scheck „bezahlte“ Ware herausgegeben, ist er beides los: Geld und Ware.

Viele Grüße
Inge Schneider
Qualitätsmanagement

D. Emmer
20.04.2020

Verrechnungsscheck Gutschrift und Gültigkeit

Für ein in Ebay Kleinanzeigen getätigten Verkauf (Ware noch bei mir) erhalte ich einen VR-Scheck (Orderscheck) über € 2600, obwohl die Ware nur € 300 inkl. Kosten beträgt. Die Differenz des Betrages soll ich nach Gutschrift auf mein Konto an den Abholer (Spediteur) aushändigen. Soweit so gut - oder auch nicht.
Kann ein derartiger Scheck auch nach Gutschrift und Einlösung auch später noch vom Aussteller zurückgezogen werden ? Spielt hier die Anmerkung bei der Buchung Ev die entscheidende Rolle ?

Sparkasse Allgäu - Inge Schneider
27.12.2019

Hallo Herr Jungen,

es gilt die Regelung im Scheckgesetz Artikel 29:

(1) Ein Scheck, der in dem Lande der Ausstellung zahlbar ist, muß binnen acht Tagen zur Zahlung vorgelegt werden.
(2) Ein Scheck, der in einem anderen Land als dem der Ausstellung zahlbar ist, muß binnen zwanzig Tagen vorgelegt werden, wenn Ausstellungsort und Zahlungsort sich in demselben Erdteil befinden, und binnen siebzig Tagen, wenn Ausstellungsort und Zahlungsort sich in verschiedenen Erdteilen befinden.
(3) Hierbei gelten die in einem Lande Europas ausgestellten und in einem an das Mittelmeer grenzenden Lande zahlbaren Schecks ebenso wie die in einem an das Mittelmeer grenzenden Lande ausgestellten und in einem Lande Europas zahlbaren Schecks als Schecks, die in demselben Erdteil ausgestellt und zahlbar sind.
(4) Die vorstehend erwähnten Fristen beginnen an dem Tag zu laufen, der in dem Scheck als Ausstellungstag angegeben ist.

Viele Grüße
Inge Schneider
Qualitätsmanagement

Peter Jungen
24.12.2019

Scheckgesetz

Zu den genannten Fristen - wo sind diese eigentlich geregelt - fällt mir nur das Scheckgesetz ein:

Art 28
(1) Der Scheck ist bei Sicht zahlbar. Jede gegenteilige Angabe gilt als nicht geschrieben.

(2) Ein Scheck, der vor Eintritt des auf ihm angegebenen Ausstellungstags zur Zahlung vorgelegt wird, ist am Tag der Vorlegung zahlbar.

Wenn das zwischenzeitlich nicht geändert wurde, sop ist ein Scheck immer fällig, egal welches Datum eingetragen ist.

Oder sehe ich das falsch?

Sparkasse Allgäu - Inge Schneider
04.10.2019

Hallo Helge,

danke für Deine Anfrage.

"E.v." oder "Eingang vorbehalten" bedeutet, dass die Gutschrift des Scheckbetrages auf dem Konto des Einreichers unter dem Vorbehalt der Einlösung erfolgt.
Wenn der Scheck nicht eingelöst wird, ist die Gutschrift unter Vorbehalt durch Rücküberweisung stornierbar.

Viele Grüße
Inge Schneider
Qualitätsmanagement

Helge
02.10.2019

Wofür steht "die E.v. Bewertung"?

Sparkasse Allgäu - Inge Schneider
12.10.2018

Hallo Gaby,

die Angabe des Überbringers ist grundsätzlich freiwillig. Wichtig ist, dass Sie die, wie es fachlich heißt Indossamentenkette, d.h. die einzelnen Personen, die den Scheck weiterleiten, lückenlos darstellen. Dazu unterschreiben Sie bitte auf der Rückseite des Schecks. Sobald Ihr Freund den Scheck auf sein Konto einreichen möchte unterschreibt er ebenfalls auf der Rückseite.

Zum roten Rand: Dies betrifft nur Orderschecks. Hier bestimmt der Aussteller, wer den Scheck einreichen darf (nur an die Order).

Viele Grüße und ein schönes Wochenende.

Ihre Inge Schneider
Qualitätsmanagement

Gaby
12.10.2018

Verrechnungsscheck

Hallo, ich habe einen Verrechnungsscheck erhalten, auf dem nur mein Name angegeben ist, also kein Vermerk an Überbringer. Der Scheck hat aber auch keinen roten Rand. Wenn ich diesen unterschreibe, kann mein Freund den V-Scheck auf seinen Konto gutschreiben lassen??? Ich danke Ihnen lieb für Ihre Antwort und schicke liebe Grüsse.. Gaby

Sparkasse Allgäu - Sarah Müller
22.03.2018

Hallo Herr Borchert,

die Kosten für die Scheckeinreichung im Privatkundenbereich variieren bei uns je nach Kontomodell. In unserem günstigsten Modell, dem Giro Bronze, kostet die Einreichung pro Scheck 2,00 €. Beim Girokonto Silber und Gold sind die Scheckeinreichungen inklusive.

Viele Grüße
Sarah Müller
Social-Media-Team

Gerd Borchert
22.03.2018

Kostenhöhe?

Leider schreiben Sie nichts über die Höhe der Kosten bei der Einlösung

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar


Pflichtfeld



Pflichtfeld


Mit dem Klick auf den Button Absenden bestätige ich, dass ich die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen habe und akzeptiere.