Artikel

Sparkasse Allgäu unterstützte das Christkind

, Sandra Gessner

Fast 50.000 Euro erhielten die Vereine der Region beim Sparkassen-Spendenmarathon

Kempten / Oberallgäu / Ostallgäu. Kurz vor Weihnachten startete die Sparkasse Allgäu auf ihrer Online-Spendenplattform www.gut-fuer-das-Allgaeu.de den Spenden-Marathon „Mehr Spenden unter den Baum“. Dazu stellte sie einen Spendentopf in Höhe von 16.000 Euro bereit. Ab 16. Dezember 2020 bekam jede Einzelspende (bis 100 Euro) einen prozentualen Zuschuss aus diesem Spendentopf. Die Allgäuerinnen und Allgäuer nahmen den Spenden-Marathon begeistert an und unterstützten kräftig ihre Herzensprojekte – insgesamt mit fast 33.000 Euro. Zusammen mit dem Sparkassen-Spendentopf lagen so fast 50.000 Euro unter den Vereins-Weihnachtsbäumen – und darüber freute sich nicht nur das Christkind.

Die erfolgreichsten Projekte der Regionen:

  • Platz 1 holte das Tierheim Immenstadt ins Oberallgäu. Damit es die Tiere schön warm haben, kamen für eine neue Heizung rund 6.000 Euro zusammen.
  • Den 2. Platz sicherte sich der Baseball-Verein Füssen Royal Bavarians im Ostallgäu. Er erhielt für den Bau seines King-Fields mehr als 4.500 Euro.
  • Platz 3 ging nach Sulzberg bei Kempten an das project peace - mein JA!hr für die Welt. Mit über 3.000 Euro werden nun junge Erwachsene ein Jahr lang dabei begleitet, in eine neue Kultur der Verbundenheit hineinzuwachsen.
  • Auf 4. Platz landete der Musikverein Leuterschach im Bereich Marktoberdorf. Mit den rund 1.800 Euro werden Leihinstrumente für junge Musikeinsteiger angeschafft.