Einführungswoche 2020 der Sparkasse Allgäu - hinter den Kulissen!

01.10.2020
Kategorien: Azubi-Blog, Ausbildung
Autor: Dona Sesar Avatar für Dona Sesar

Hallöchen ihr Lieben,

es ist September und das bedeutet, für unsere Neuankömmlinge beginnt ihre Ausbildung bei der Sparkasse Allgäu. Und wie jedes Jahr startet diese mit einer Einführungswoche zum Kennenlernen und um den Azubis einen Eindruck zu geben, was sie die nächste Zeit hier bei uns erwartet.

Mit dem Artikel möchte ich euch einen kleinen Einblick geben, wie die Einführungswoche für uns – hinter den Kulissen – so stattgefunden hat.

Ein herzliches Willkommen der beiden Ausbilder Natalie Kohl und Andreas Lechleiter
Ein herzliches Willkommen der beiden Ausbilder Natalie Kohl und Andreas Lechleiter

Tag 1 - Sonthofen

Der erste Tag startet damit, dass André Blum, ein Azubi aus meinem Lehrjahr, und ich die 24 neuen und motivierten Azubis vor dem Sparkassen-Gebäude in Sonthofen empfangen dürfen. Für die Neuankömmlinge steht eine spannende und informative Woche an, die von unseren Ausbildern Andreas Lechleiter und Natalie Kohl geplant und vorbereitet wurde. Gemeinsam mit ihnen und Kollegen, die sie in den nächsten Tagen kennenlernen werden, möchten wir den Azubis einen schönen Start ermöglichen. Ihr neuer Lebensabschnitt beginnt nun und sie erfahren heute, wer denn die Sparkasse Allgäu überhaupt ist. Aber nicht nur unsere neuen Kollegen dürfen ihren Arbeitgeber kennenlernen, sondern auch wir und auch sie selbst dürfen untereinander etwas über sich erfahren. Mit Steckbriefen sollen sie sich gegenseitig vorstellen, jedoch sind es keine normalen Steckbriefe, denn das Besondere ist: es darf nur gemalt werden – sicherlich eine Herausforderung für den ein oder anderen.

Azubis stellen sich gegenseitig vor
Azubis stellen sich gegenseitig vor
A. Lechleiter, J. Koroschetz, N. Kohl stellen sich vor
A. Lechleiter, J. Koroschetz, N. Kohl stellen sich vor
Begrüßung durch unseren Vorstandsvorsitzenden Manfred Hegedüs
Begrüßung durch unseren Vorstandsvorsitzenden Manfred Hegedüs

Ein weiteres Highlight ist, dass wir unseren Vorstand Herrn Manfred Hegedüs zu Besuch haben, der die Azubis an ihrem ersten besonderen Tag begrüßen möchte. Gemeinsam essen wir zu Mittag, während dem Vorstand Manfred Hegedüs, den Ausbildern Andreas Lechleiter und Natalie Kohl, dem Personalchef Jochen Koroschetz und André und mir Fragen zu der Sparkasse, zum Beruf oder auch zum Privatleben gestellt werden. Nachmittags steht auf dem Plan, dass mein Mit-Azubi und ich, als auch  Herr Lechleiter und Frau Kohl unseren neuen Kollegen ihren Weg in der Sparkasse Allgäu vorstellen und einen groben Überblick geben, was sie bei uns in den nächsten 2 ½ Jahren erwartet.

Diese Fragen wurden beim Mittagessen gestellt:

"Was darf am Morgen nicht fehlen?"

"Unterscheidet sich die Berufsschule von dem bisherigen Schulalltag?"

"Wie sah Ihr Weg zum Vorstandsvorsitzenden aus?"

Tag 2 - Füssen

Der nächste Tag beginnt mit einem kurzen Rückblick auf den vorherigen Tag, bei dem jeder neue Kollege und jede neue Kollegin sein Empfinden mit uns teilen darf. Der Vormittag besteht aus wichtigen Themen wie die Geldwäsche-Belehrung, Infos zum Datenschutz und zur Informationssicherheit. Dazwischen jedoch können sich die Azubis von ihrer besten Seite zeigen, denn es steht eine Foto-Session an, bei dem coole Einzel-und Gruppenbilder, natürlich mit ausreichend Abstand, geshootet werden. Eine kleine Kaffeepause mit leckeren Brezen darf natürlich auch nicht fehlen. Der Nachmittag wird mit einer „Knigge-Schulung“ von unserer Personalreferentin Anja Schwärzler gestaltet, bei der z. B. moderne Umgangsformen näher erläutert werden. Schon ist der zweite Tag auch geschafft und somit die halbe Einführungswoche um.

Marktbereich Sonthofen
Marktbereich Sonthofen
Marktbereich Kempten
Marktbereich Kempten
Marktbereich Marktoberdorf
Marktbereich Marktoberdorf
Marktbereich Füssen
Marktbereich Füssen

Tag 3 - Sonthofen

Der dritte Tag ist mit wichtigen und interessanten Punkten ausgiebig verplant. Der ganze Vormittag wird durch die Belehrung gefüllt, bei der die Azubis viele Informationen zu ihrem neuen Arbeitsleben in diesem Beruf bekommen. Das Thema Bankgeheimnis  ist z.B. ein großer Punkt, zu dem auch viele Fragen gestellt werden. Darunter auch Themen wie Social Media oder Mitarbeiterkonditionen. Zum Abschluss der Belehrung gibt es ein spielerisches Memory, bei dem sich jeder eine Karte schnappen darf und ein Thema erklären soll.

Großartiger Einsatz beim Bierdeckelspiel
Großartiger Einsatz beim Bierdeckelspiel
Großartiger Einsatz beim Bierdeckelspiel
Großartiger Einsatz beim Bierdeckelspiel

Nach der Mittagspause haben wir uns etwas Cooles zur Auflockerung überlegt – eine digitale Schnitzeljagd. Es werden Teams gebildet und wer schneller die Jagd meistert, der hat gewonnen. Nun, wie es so schön heißt: „Auf die Plätze, fertig, LOS!“. Weiter geht es mit dem Programm. Die neuen Sparkassler bekommen weitere Informationen zu ihrer Ausbildung im Haus, die Jugend- und Auszubildendenvertretung möchte sich mit einem Video vorstellen und zur Auflockerung spielen wir dann ein das Bierdeckelspiel, bei dem die Azubis in Teams aufgeteilt werden und Bierdeckel versuchen auf die gegnerische Seite zu werfen. Ziel ist, so wenig Bierdeckel wie möglich auf seinem Spielfeld liegen zu haben. Dabei können sich die Spieler auf jeden  Fall austoben. Tag drei endet hiermit auch.

Tag 4 - Marktoberdorf

Der vierte und letzte Tag steht an. Für diesen Tag haben wir uns eine Menge Abwechslung überlegt. Wir haben vier Stationen aufgebaut, bei dem in Gruppen jeweils von Station zu Station gependelt wird.

Station 1

Die erste Station ist unser brandneues, digitales Ausbildungsmanagement, in dem einiges der Ausbildung festgehalten wird. Die Azubis können dort ihre Schulnoten eintragen und ihre Ausbildungseinsätze für die nächsten Lehrjahre einsehen. Außerdem ist die Erreichung  der Lernziele in der Ausbildung sehr wichtig. Auch diese können sie im Ausbildungsmanagement eintragen und bestätigen lassen.

Station 2

Die zweite Station ist das Ausbildungsfeedback, ein Gespräch welches am Ende eines Ausbildungsabschnitts stattfindet. Uns wird Feedback in Bezug zu unserer persönlichen Entwicklung, unseren Fachkenntnissen oder auch unserer Lernbereitschaft gegeben. Doch auch wir Azubis dürfen unserer Filiale oder Abteilung nach jedem Ausbildungsabschnitt ein Feedback geben.

Station 3

Die dritte Station ist das Spezialistengespräch, bei dem die Azubis mir noch Fragen zur Ausbildung – auch in Zeiten von Corona - stellen können. Außerdem darf ich unseren Azubi-Blog vorstellen und zeigen wie unser Blogger-Team denn so aufgebaut ist.

Station 4

Die letzte Station ist die EDV-Einweisung, bei der André unsere verschiedenen Systeme erklärt, wie man sich an- und abmeldet, wie man seine Abwesenheit oder auch seinen Urlaub vermerkt. Außerdem zeigt er, wie z. B. unser E-Mail-Programm aufgebaut ist. Nach dem schnellen Vormittag dürfen die Azubis zum ersten Mal auf ihre Filialen und lernen ihren neuen Arbeitsort und die Kollegen kennen.

Mit dem Tag endet nun auch die Einführungswoche und sie können sich auf einen neuen Abschnitt im Leben freuen, bei dem sie viele nette Kollegen kennenlernen und sich selbst weiterentwickeln.

Das waren die Einführungstage 2020, die wir trotz Corona sehr schön, mit viel Spaß und Interaktivität gestalten konnten. Wir wünschen unseren neuen Kollegen einen guten Start und eine abwechslungsreiche Ausbildung mit sehr viel Spaß bei uns im Haus!

Danke fürs Reinlesen und bis zum nächsten Artikel!

Eure Dona :)

 

Natalie Kohl, Jochen Koroschetz, André Blum, Dona Sesar, Andreas Lechleiter
Natalie Kohl, Jochen Koroschetz, André Blum, Dona Sesar, Andreas Lechleiter

Weitere Artikel

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar


Pflichtfeld



Pflichtfeld


Mit dem Klick auf den Button Absenden bestätige ich, dass ich die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen habe und akzeptiere.