Sparkasse Allgäu richtet Langlaufmeisterschaft aus

18.02.2019
Kategorien: Rund um die Sparkasse, Sport, Der Mensch hinter den Kulissen
Autor: Sandra Geßner Avatar für Sandra Geßner

Liebe Leserinnen und Leser,

zum 40. Mal jährte sich heuer der Deutsche Sparkassen-Skilanglauf. Dabei erlebte die traditionsreiche Langlaufmeisterschaft gleich zwei Premieren: Zum ersten Mal fand diese grenzüberschreitend in Bad Hindelang und dem österreichischen Tannheimer Tal statt. Und es gab heuer erstmals den Genusslauf. Das muss Petrus gefallen haben, denn er beschenkte die ausrichtende Sparkasse Allgäu und die rund 470 Teilnehmer mit perfekter Schneelage. Unsere Läufer standen bei diesem Wettbewerb mehrfach auf dem Siegertreppchen.

Start des Wettbewerbs in freier Technik, auch Skating-Lauf genannt. Das ist der erste Wettkampf bei der Sparkassen-Langlaufmeisterschaft
Startschuss der Langlaufmeisterschaft mit dem Wettbewerb in der freien Technik
Carolin Seipelt und Anna Hautmann holen die Siegpokale für den 1. und 2. Platz
Carolin Seipelt und Anna Hautmann holen die Siegpokale

Der Skating-Wettbewerb

Am Donnerstag, 31.1.2019, startete das Sportwochenende mit dem Wettbewerb in der freien Technik im Stadion "Am Roßberg" in Tannheim. Bei einem Sonne-Wolken-Mix und besten Schneebedingungen gingen 90 Läuferinnen und Läufer an den Start.  

Die Deutsche Sparkassenmeisterin des Vorjahres, Anna Hautmann von der Sparkasse Allgäu, lief die schnellste Zeit über die Fünf-Kilometer-Etappe, dicht gefolgt von ihrer Kollegin Carolin Seipelt. Pensionist Gerhard Seidel kam auf diese Distanz auf den dritten Platz.  

Auf der Zehn-Kilometer-Etappe lieferten sich Fabian Häusler und Stefan Köberle ein spannendes Rennen, welches ersterer für sich entschied. Weil sie aber in verschiedenen Klassen gestartet waren, bedeutete es für beide den Sieg in ihrer Altersklasse. Jonas Schober schaffte es in der Allgemeinen Klasse auf Platz 3. Martin Berktold sicherte sich in der AK I den Goldpokal und verwies seine stärksten Verfolger Christian Unsin, Hermann Waldhauser und Peter Rotzler auf die Plätze vier bis sechs.

Der Hauptwettkampftag

Der Klassische Lauf am Samstag begann mit etwas Schneefall, der jedoch bald nachließ. So konnten rund 300 Teilnehmer bei besten Schneeverhältnissen in die Loipe gehen. Damen und Senioren liefen wieder die Fünf-Kilometer-Distanz, die Herren nehmen die Strecke zweimal in Angriff. Auch bei diesem Wettbewerb zählten sechs Allgäuer Sparkassler zu den besten Läufern. Titelverteidigerin Anna Hautmann kam knapp hinter Regina Danner (Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen) ins Ziel und wurde damit Vize-Meisterin. Auch bei den Herren ging der Silberpokal an die Sparkasse Allgäu: Fabian Häusler musste sich nur Johannes Schwormstädt (Sparkasse Hochschwarzwald) geschlagen geben. Stefan Köberle siegte in der AK I und Martin Berktold wurde Zweiter in der AK II. Bei den Senioren erreichte Gerhard Seidel in der AK IV den 2. Platz und in der AK V holte sich der fast 80-jährige Alois Haberstock den Bronze-Pokal.

Bei der Siegerehrung im Kurhaus Bad Hindelang standen dann auch in der Mannschaftswertung einige Läufer der Sparkasse Allgäu auf dem Treppchen: Fabian Häusler, Stefan Köberle und Martin Berktold belegten mit der Herrenmannschaft Platz 1. In der Senioren-Wertung sicherten sich Gerhard Seidel, Adolf Schädler und Hans Schippl Platz 1. Josef Rothärmel, Alois Haberstock und Dieter Müller erreichten Platz 3.

Platz 1 für die Herrenmannschaft der Sparkasse Allgäu: Martin Berktold, Stefan Köberle und Fabian Häusler (v.l.)
Platz 1 für die Herrenmannschaft der Sparkasse Allgäu: Martin Berktold, Stefan Köberle und Fabian Häusler (v.l.)
Gold für die Senioren-Mannschaft der Sparkasse Allgäu: Hans Schippl, Adolf Schädler und Gerhard Seidel (v.l.)
Gold für die Senioren-Mannschaft der Sparkasse Allgäu: Hans Schippl, Adolf Schädler und Gerhard Seidel (v.l.)
Platz 3 für Senioren der Sparkasse Allgäu: Alois Haberstock, Dieter Müller und Josef Rothärmel (v.l.)
Platz 3 für Senioren der Sparkasse Allgäu: Alois Haberstock, Dieter Müller und Josef Rothärmel (v.l.)

Premiere für den Genusslauf

In diesem Jahr gab es erstmalig den Genusslauf, bei dem ausschließlich die Teilnahme zählte und die Zeitmessung lediglich als Information für die Läufer erfolgte. Hier konnten die Sportler zwischen der Fünf- oder Zehn-Kilometer-Loipe wählen. Unter den 70 Startern waren auch die beiden Vorstände der Sparkasse Allgäu Manfred Hegedüs und Heribert Schwarz.

Insgesamt gingen 71 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Allgäu in den verschiedenen Wettkämpfen an den Start. Rund 40 ihrer Kolleginnen und Kollegen trugen beispielsweise als Streckenposten oder Betreuer für die Athleten (von insgesamt etwa 70 Helfern) zum Gelingen der Großveranstaltung bei.

In ihren einheitlichen roten Jacken machten die Läufer und Helfer der Sparkasse Allgäu eine gute Figur
In ihren einheitlichen roten Jacken machten die Läufer und Helfer der Sparkasse Allgäu eine gute Figur

Rahmenprogramm für die Gäste

Im Vorfold der Langlaufmeisterschaft konnten die Gäste ein Rahmenprogramm buchen. Neben Skikursen, um sich für die Wettkämpfe fit zu machen, standen auch Schneeschuh- und Fackelwanderungen, ein Biathlon-Schießen, Kässpatzen-Essen und Glühweinparty auf dem Programm. Sparkassenmitarbeiter und Vertreter der Sparkassen-Verbundunternehmen aus ganz Deutschland waren zu dieser Traditionsveranstaltung ins Allgäu gekommen und erlebten unsere Region von ihrer besten Seite.

Dieses rundum gelungene Sportwochenende zeigt wieder einmal: Langlauf liegt voll im Trend. Deshalb nutzen auch Sie die wunderbaren Schneeverhältnisse für einen Ausflug in die Loipe.

Viel Spaß dabei und viele Grüße

Sandra Gessner

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar


Pflichtfeld



Pflichtfeld


Mit dem Klick auf den Button Absenden bestätige ich, dass ich die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen habe und akzeptiere.