Die fünf häufigsten Fragen zum Thema Existenzgründung

23.04.2018
Kategorien: Rund um die Sparkasse, Firmenkunden
Autor: Michael Schall Avatar für Michael Schall

Jetzt kann`s losgehen.

Als die führende Bank in der Firmenkundenberatung im Allgäu dürfen wir auch zahlreiche interessante Existenzgründungen begleiten. Dabei sind es oft ähnliche Fragen, die am Anfang wichtig sind.

Sehr geehrter Leserinnen, sehr geehrte Leser,

als die führende Bank in der Firmenkundenberatung im Allgäu dürfen wir auch zahlreiche interessante Existenzgründungen begleiten. Dabei sind es oft ähnliche Fragen, die am Anfang wichtig sind.

Brauche ich ein Konzept?

Unbedingt. Folgende Bestandteile sind hierbei notwendig:

  • Beschreibung Ihrer Geschäftsidee
  • Investitions- und Finanzierungsplan
  • Ertrags- und Liquiditätsplanung für drei Jahre

Eine ausführliche Beschreibung Ihrer Geschäftsidee ist für uns sehr wichtig, damit wir Ihre Überlegungen noch besser verstehen können. Mit dem Investitions- und Finanzierungsplan geben Sie uns eine Übersicht der geplanten Ausgaben und der Aufteilung in Eigen- und Fremdfinanzierung. Eine Ertrags- und Liquiditätsplanung benötigen Sie als Gründer, um den wirtschaftlichen Erfolg Ihrer Geschäftsidee einschätzen zu können. Für uns als Sparkasse ist die Planung für die Bewertung der Kapitaldienstfähigkeit wichtig – sprich, welche Zins- und Tilgungsleistung ist möglich.

Wann soll ich mit meiner Sparkasse sprechen?

Auf jeden Fall rechtzeitig. Bedeutet, in dem Moment, in dem Sie sich ernsthafte Gedanken über eine Existenzgründung machen. Ein Baustein der Fremdfinanzierung sind häufig Öffentliche Mittel der LfA (Förderstelle in Bayern) oder KfW (Förderstelle des Bundes) – und hier gibt es eine sogenannte Vorbeginnklausel. Diese besagt, dass die Investitionen nur förderfähig sind, wenn noch keine wesentlichen Verträge (z.B. Kaufvertrag für eine Immobilie oder eine Maschine) vor Antragstellung unterschrieben wurden.

Daher ist ein frühzeitiges Gespräch mit uns auf jeden Fall sinnvoll.  

Zwei Männer schauen sich Dokumente an
Der erste Auftrag.
Frau mit roten Haaren
Endlich die eigene Chefin sein.
Eine Gruppe erarbeitet etwas
Gemeinsam erfolgreich.

Kann ich ohne Eigenkapital ein Unternehmen gründen?

Grundsätzlich ist der Eigenkapitaleinsatz ein wichtiger Bestandteil der Gesamtfinanzierung. Neben der Bereitschaft des Gründers, mit eigenen Mitteln einen Teil des Risikos zu übernehmen, bringt er einen gewissen Spielraum für unvorhersehbare Entwicklungen. Jedoch kann auch ohne Eigenkapital eine Finanzierung möglich sein, wenn die geplante Ertragskraft und ausreichend Sicherheiten gegeben sind.

Wie wichtig sind Sicherheiten?

Die Sparkasse Allgäu ist der richtige Ansprechpartner für eine optimale Finanzierungsstruktur. Die Übernahme des unternehmerischen Risikos steht jedoch nicht im Vordergrund. Hierfür ist der Gründer verantwortlich. Daher sind werthaltige Sicherheiten wichtig. Falls die vorhandenen Sicherheiten nicht ausreichen, kann eine Haftungseinbindung durch die Förderstellen LfA und KfW oder die Einbindung der Bürgschaftsbank Bayern helfen.

Welche Bedeutung hat die Rechtsform?

Hier sind grundsätzliche Überlegungen des Gründers hinsichtlich Produkthaftung oder steuerlichen Rahmenbedingungen entscheidend. Daher wird die Wahl der Rechtsform meistens mit dem Steuerberater oder einem Unternehmensberater besprochen. Für uns ist die Bonität des Gründers und seine fachliche Qualifikation von Bedeutung. Bei haftungsbeschränkten Gesellschaftsformen wird der Gründer grundsätzlich über eine persönliche Bürgschaft eingebunden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen kurzen Einblick in die häufigsten Fragen zur Existenzgründung geben. Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Existenzgründung haben, freue ich mich über Ihren Kommentar.

Ihr Michael Schall
Leiter des Firmenkundenbereichs im Ostallgäu

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar


Pflichtfeld



Pflichtfeld


Mit dem Klick auf den Button Absenden bestätige ich, dass ich die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen habe und akzeptiere.