Zusätzliche Freigabe für Online-Zahlungen mit Kreditkarte

12.01.2021
Kategorien: Electronic Banking, Tipps und Tricks
Autor: Sarah Linda Müller Avatar für Sarah Linda Müller

Liebe Kreditkartenbesitzerinnen und Kreditkartenbesitzer,

Sie haben bestimmt schon öfters von den neuen Sicherheitsvorgaben beim Online-Bezahlen mit Kreditkarte gehört. Nein? Sie zahlen aber im Internet mit Ihrer Mastercard oder Visa Card? Dann sollten Sie sich unbedingt mit den neuen Regelungen ab dem 15. Januar 2021 beschäftigen.

Kunde kauft mit Kreditkarte online ein
Zusätzliche Sicherheit bei Online-Zahlungen mit Kreditkarte

Übrigens, eins vorweg: Sie haben Ihre Kreditkarte schon registriert aber inzwischen ein neues Smartphone? Dann müssen Sie Ihre Karte auf dem neuen Smartphone erneut registrieren!

Aber zurück auf Anfang:

Die Umstellung ab dem 14. September 2019 – oder auch nicht

Schon seit langem beschäftigt man sich damit, wie man das Online-Bezahlen, insbesondere mit Kreditkarten, sicherer gestalten kann. Das Ergebnis: Ab dem 14. September 2019 brauchen alle, die online bezahlen wollen, eine so genannte Zwei-Faktor-Authentifizierung. Ja, Sie lesen richtig, 2019! Ich habe mich nicht verschrieben, sondern die ursprünglich festgelegte Frist wurde auf Grund von Schwierigkeiten bei der Umstellung seitens der Händler von der BaFin immer wieder verschoben.

Finale Umsetzung ab dem 15. Januar 2021

Doch jetzt wird es ernst. Zumindest in Stufen. Folgende Grenzen gelten demnächst bei Online-Einkäufen mit der Kreditkarte bezüglich der Zwei-Faktor-Authentifizierung:

  • Ab dem 15. Januar 2021 für Zahlungen über 250 Euro
  • Ab dem 15. Februar 2021 für Zahlung über 150 Euro
  • Ab dem 15. März 2021 für ALLE Zahlungen 

Zwei Faktor Authentifizierung – Was ist das und was passiert genau?

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung klingt kompliziert, bedeutet aber eigentlich nur, dass die reinen Kreditkartendaten zur Identifizierung nicht mehr reichen. Rein theoretisch könnte es nämlich sein, dass diese Ihnen gestohlen wurde. Damit können Betrüger auf Ihre Kosten shoppen gehen.

Das heißt: Händler sind gesetzlich dazu verpflichtet bei Kreditkartenzahlungen im Internet ein Sicherheitsverfahren einzusetzen.

Bei der Mastercard heißt das Verfahren Mastercard® Identity Check™. Bei der Visa Card nutzen Sie Visa Secure.

Bei beiden Verfahren laden Sie sich eine App (S-ID-Check ) für Ihr Smartphone herunter, registrieren Ihre Karte und können anschließend Zahlungen aus dem Internet in dieser App freigeben.

Das heißt Faktor 1: Ihre Kreditkartendaten, Faktor 2: Die Bestätigung der Zahlung per App.

Was muss ich jetzt tun?

Registrieren Sie Ihre Kreditkarte beim jeweiligen Verfahren. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie auf der jeweiligen Seite auf unserer Homepage.

Einfach erklärt: Online-Legitimationsverfahren mit der App S-ID-Check

Falls Sie noch weitere Fragen haben, werfen Sie gerne mal einen Blick auf die FAQ der Sparkassen.

Viel Spaß beim nächsten Online-Einkauf!

Ihre Sarah Müller

Weitere Artikel

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar


Pflichtfeld



Pflichtfeld


Mit dem Klick auf den Button Absenden bestätige ich, dass ich die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen habe und akzeptiere.