10 praktische Funktionen im Online-Banking der Sparkassen

05.10.2020
Kategorien: Electronic Banking, Tipps und Tricks
Autor: Sarah Linda Müller Avatar für Sarah Linda Müller

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

viele unserer Kunden und Kundinnen nutzen inzwischen das Online-Banking. Es macht Bankgeschäfte bequem und ist außerdem überall und jederzeit erreichbar. Die Standardfunktionen wie Überweisungen tätigen und den Kontostand abrufen sind bekannt. Das Online-Banking der Sparkassen kann aber mehr. Ich zeige Ihnen 10 Dinge über das Online-Banking der Sparkasse Allgäu, die Sie vielleicht noch nicht wussten.

10 praktische Funktionen für das Online-Banking der Sparkasse
10 Dinge, die nicht jeder über das Online Banking weiß.

Mehr Übersicht und Struktur im Finanzstatus

Beginnen wir ganz simpel nach dem Login – direkt im Finanzstatus. Hier erhalten Sie bekannter Weise einen Überblick über Ihre Finanzen.

Tipp 1: Konten weiterer Banken oder Zahlungsdienstleister hinzufügen

Wussten Sie schon, dass das Online-Banking der Sparkasse multibankfähig ist? Das bedeutet, dass Sie Konten anderer Banken oder zum Beispiel ein PayPal-Konto hinzufügen können.

Ihr Vorteil: Sie haben alles auf einen Blick in Ihrem sicheren, vertrauten Online-Banking der Sparkasse. Inzwischen können Sie auch über das Sparkassen-Online-Banking Überweisungen von anderen Konten, wie beispielsweise vom Raiffeisenbank Konto, erledigen, wie Jürgen Schugg in seinem Artikel erklärt

Weitere Konten können Sie einfach über den Button „Bankverbindung hinzufügen“ am Ende Ihres Finanzstatus ergänzen. Alternativ folgen Sie der Anleitung im Video - am besten schalten Sie hierzu auf den Vollbildmodus.

Tipp 2: Vermögenswerte im Finanzstatus ergänzen

Wenn wir schon bei dem Thema Finanzüberblick sind: Auch Ihre Vermögenswerte gehören hier zum Überblick dazu. Seit neustem können Sie diese im Finanzstatus ergänzen. Dazu scrollen Sie wieder ans Ende und finden dort den Button „+ Vermögenswert hinzufügen“. Anschließend können Sie aus den Kategorien Grundbesitz, Fortbewegungsmittel, Edelmetalle oder Spezialitäten wählen. Zusätzlich ordnen Sie Ihren Werten noch eine Unterkategorie zu. Bei den Edelmetallen ist hier beispielsweise Münzen, Schmuck und Barren möglich.

Die Eingaben werden im Finanzstatus unter der Kategorie „Sonstige Vermögenswerte“ gelistet. So erhalten Sie einen Gesamtüberblick und einen neuen Gesamtsaldo.

Vermögenswert hinzufügen Teil 1
1. Button am Ende des Finanzstatus klicken
Vermögenswert hinzufügen Teil 2
2. Kategorie auswählen
Vermögenswert hinzufügen Teil 3
3. Eigenschaften festlegen
Vermögenswert hinzufügen Teil 4
4. Ggf. weitere Vermögenswerte ergänzen
Vermögenswert hinzufügen Teil 5
5. Vermögenswert steht im Finanzstatus

Tipp 3: Konten individuell beschriften

Einen gesamten Überblick über die Finanzen zu bekommen ist gut, kann aber auch zur Unübersichtlichkeit führen. Was ich deswegen gerne nutze, ist die Funktion Konten individuell beschriften zu können. So wird aus dem gemeinsamen Konto zum Beispiel das Hauskonto, einem Geldmarktkonto das Konto Rücklagen Auto, usw.

Um die Namen zu erfassen, gehen Sie zur Navigationsleiste und wählen folgenden Pfad:

„Online-Banking“ – „Service“ – „Persönliche Einstellungen“ – „Online-Banking anpassen“

Ganz hinten finden Sie dann den Punkt Kontonamen unter dem Sie die gewünschten Beschriftungen vornehmen können.

Tipp 4: Favoriten wählen und neben dem Finanzstatus platzieren

Wie so ziemlich überall gibt es auch in Ihrem Online-Banking Favoriten. Diese sparen Ihnen Zeit und ermöglichen eine der Nutzung entsprechenden Anpassung. Einstellen können Sie diese ebenfalls in den „Persönlichen Einstellungen“. (Siehe Tipp 3). Statt am Ende „Kontonamen“, wählen Sie „Favoriten“. Über das Setzen von Haken können Sie bestimmen, was Ihnen angezeigt wird. Klicken Sie auf „Weiter“ und Ihre Auswahl ist gespeichert.

Überweisen noch einfacher und schneller

Neben dem Einsehen der aktuellen Kontostände nutzen die meisten das Online-Banking um Überweisungen zu tätigen. Die nächsten zwei Tipps können Ihnen hier den Alltag erleichtern. Alternativ können Sie die Sparkassen-App mit den Funktionen: Fotoüberweisung, Einlesen von PDFs usw., nutzen. Komfortabler wie dort, ist überweisen fast nicht möglich.

Tipp 5: Überweisungsvorlagen bzw. schon getätigte Überweisungen nutzen

Überweisungsvorlagen speichern Sparkasse

Haben Sie Empfänger, an die Sie regelmäßig überweisen? Lebenspartner, Freunde, Bekannte, …? Dann speichern Sie diese doch einfach unter den Vorlagen, nichts anders machen Sie schließlich mit Kontakten in Ihrem Handy. Bei einer Überweisung können Sie über das Buch neben der Zeile Begünstigter eine dieser Vorlagen wählen und haben dann die komplette Überweisung schon ausgefüllt. Natürlich müssen Sie, falls gewünscht, Betrag und Verwendungszweck anpassen.

Wenn Sie an einen Empfänger überweisen, der schon an Sie oder Sie an ihn überwiesen haben, können Sie diesen und seine Daten einfach finden. Tippen Sie die Anfangsbuchstaben des Empfängers in die dafür vorgesehene Zeile. Das Online-Banking macht Ihnen anschließend Vorschläge aus Ihren Vorlagen oder auch aus Ihren Umsätzen. Mit einem Klick auf den gewünschten Empfänger werden die Daten übernommen. Geben Sie den passenden Betrag ein und Ihre Überweisung ist fertig.

Selbstverständlich sollten Sie trotzdem alle Angaben auf Richtigkeit kontrollieren, nicht, dass einer Ihrer Freunde zum Beispiel die Bank gewechselt hat.

Tipp 6: Überweisungslimit nach oben oder unten setzen

Limit erhöhen Sparkasse

Ist Ihnen schon bekannt, dass Ihr tägliches Überweisungslimit gedeckelt ist? Vielleicht sind Sie schon bei einer Überweisung nicht weitergekommen, da Ihr Limit zu gering war. Welches Limit Sie aktuell bei welchem Konto hinterlegt haben, erfahren Sie im Online-Banking. Gehen Sie dazu über die Navigation „Online-Banking“ – „Service“ – „Tageslimit ändern“. Bestätigen Sie den Button „Weiter“. Sie erhalten nun die Übersicht und auch die Möglichkeit Veränderungen dauerhaft (Pfeil nach oben oder unten) oder eine temporäre Erhöhung (Sanduhr mit Pfeil nach oben) vorzunehmen.

Diese Einstellung können Sie zusätzlich nutzen, um Ihre Sicherheit im Online-Banking zu erhöhen. Wählen Sie ein geringes Tageslimit, welches aber Ihre normalen Überweisungen deckt, und passen es bei Bedarf temporär nach oben an.

Zusätzliche Services und Funktionen

Neben den sechs Tipps rund um den Finanzstatus und die Überweisung haben ich Ihnen noch weitere vier aus dem Bereich zusätzliches Services und Funktionen rausgepickt.

Die nächsten zwei betreffen den Bereich Sicherheit bzw. informiert sein, was auf dem Konto passiert.

Tipp 7: Wer greift Informationen über Ihr Konto ab?

Vielleicht haben Sie schon etwas über die nicht mehr ganz so neue Zahlungsdienstrichtlinie PSD2 gehört.

Diese ermöglicht es einfacher auf Kontodaten wie Umsätze, Salden usw. zuzugreifen, natürlich nicht ohne Ihre Bestätigung. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Sie Vergleichsportale wie Check24 usw. umfangreich nutzen. Dank der Funktion „Kontozugriffe“ können Sie kontrollieren, wer aktuell auf Ihre Kontodaten zugreift. Gehen Sie dazu in die Navigationsleiste und wählen Sie „Online-Banking“ – „Service“ – „Persönliche Einstellungen“ – „Kontozugriffe“.

Kontozugriffe kontrollieren - Sparkasse
Auf mein Konto hat die letzten Monate keiner zugegriffen.

Tipp 8: Kontowecker – Wann sollen wir Sie über Kontobewegungen informieren?

Apropos Kontodaten: Lassen Sie sich von uns ganz bequem über bestimmte Kontobewegungen informieren. Warten Sie zum Beispiel auf den Gehaltseingang oder wollen eine Info, wann Sie eine bestimmte Untergrenze Ihres Kontostandes unterschreiten? Dann richten Sie sich den passenden Kontowecker dazu ein. Unter dem Punkt „Umsätze“ in Ihrem Online-Banking finden Sie einen Reiter „Kontowecker“. Wähle Sie den gewünschten Wecker und legen Ihre Regeln fest. Bei einem Klick auf das Fragezeichen rechts oben auf der Seite erfahren Sie mehr zu den verschiedenen Weckern. Die Benachrichtigung über E-Mail oder PushTan ist kostenlos, da der Kontowecker-Service Bestandteil unserer Girokontomodelle ist.

Mein persönlicher Lieblingswecker? Der für die Kreditkarte. So erfahre ich, noch bevor der Umsatz in meinem Online-Banking angezeigt wird, von angefragte Buchungen über meine Mastercard.

Nicht nur Online-Banking, sondern persönliches Finanzmanagement

Zwei weitere Funktionen des Online-Bankings der Sparkassen sind noch neuer und ebenfalls interessant.

Tipp 9: Der Finanzplaner – das digitale Haushaltsbuch

Den Finanzplaner nutze ich persönlich seit Einführung im ersten Halbjahr.

Macht man sich die Mühe und kategorisiert seine Umsätze im Online-Banking über den Browser erhält man einen super Überblick über seine Ein- und Ausgaben.

Praktisch: Einen Großteil der Umsätze kategorisiert der Finanzplaner nach Freischaltung von alleine. Schon überraschend, wenn man sieht wohin das Geld innerhalb von ein paar Monaten wirklich wandert.

Außerdem finde ich das Umsatzsplitting beim Finanzplaner der Sparkassen super. Damit kann man einen Sammelumsatz in mehrere Kategorien aufteilen. Und so zum Beispiel einen Einkauf in einem großen Geschäft mit Lebensmittel und Kleidung splitten.

Tipp 10: Checken Sie Ihre Verträge

Vergleichsportale gibt es inzwischen viele. Doch auch diese Funktionen können Sie jetzt ganz bequem direkt aus Ihrem Online-Banking erledigen. Entweder Sie kündigen Ihre laufenden Verträge nur, das übernimmt unser Partner aboalarm gerne für Sie…

…oder Sie wollen zum Beispiel Ihre DSL- und Mobilfunkverträge einfach und schnell vergleichen? Auch das geht über den Vertragscheck in Ihrem Online-Banking.

Das waren meine 10 Tipps für Sie, um noch mehr aus Ihrem Online-Banking zu machen. Bei der Sparkasse Allgäu ist die Nutzung für Privatkunden übrigens kostenlos. Welcher Tipp hat Ihnen weitergeholfen? Hinterlassen Sie mir gerne einen Kommentar.

Ihre Sarah Müller

Übrigens ein weiteres, oft gefragtes Thema ist alles rund um die Sicherheit im Online-Banking. Wie Sie sich vor Betrug schützen können, erfahren Sie in dem Artikel Online-Banking gehackt – Was Sie tun sollten und wie Sie sich schützen.

Weitere Artikel

Kommentare (2)

Sparkasse Allgäu - Sarah Müller
18.11.2020

Hallo Herr Fischer,
ja, der Kontowecker funktioniert mit allen Kreditkarten von der Sparkasse Allgäu.
Viele Grüße
Sarah Müller

Johann Fischer
18.11.2020

Guten Tag
Ist der Kontowecker auch für Ihre VISA Card verfügbar?
MfG
Johann Fischet

Neuer Kommentar

Neuer Kommentar


Pflichtfeld



Pflichtfeld


Mit dem Klick auf den Button Absenden bestätige ich, dass ich die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen habe und akzeptiere.